Polizisten nach Körperverletzung bespuckt und beleidigt-Festnahme

In der Nacht zu Freitag, gab es im Auerbacher Ring in Hellersdorf eine Auseinandersetzung mit drei beteiligten Personen. Ein 18-jähriger verschaffte sich nach einer Nachricht im Messengerdienst ,,Whatsapp” Zugang zu dem Wohnhaus des Chatkontrahenten im Auerbacher Ring.

Er betritt das Haus und klopfte an der Wohnungseingangstür, der Vater des Jungen öffnete die Tür und schlug in Richtung des 18-jährigen, dieser wehrte den Angriff ab und traf den Vater im Gesicht. Er verlor durch diesen Schlag einen Zahn und wurde in ein Krankenhaus transportiert. Der Sohn (Chatkontrahent des 18-jährigen) eilte hinzu und prügelte auf den Jungen ein. Alarmierte Polizeikräfte konnten die beteiligten auseinander bringen, wobei der 18-jährige sich massiv gegen die Polizisten stellte und sie beleidigte. Im Verlauf der Auseinandersetzung bespuckte er die Polizisten, die ihm wenig später einen Spuckschutz angebracht haben. Er soll auch nach den Polizisten gehauen und getreten haben. Die anwesenden Einsatzkräfte setzten Reizgas gegen den 18-jährigen ein, der mit einer Clique unterwegs war. Der nun Festgenomme wurde in die Gefangenensammelstelle in die Pablo-Picasso-Straße gefahren. Nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurde er entlassen. Es wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamten gegen den 18-jährigen geführt. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Vater in ein Krankenhaus, wo auch zwei Mädchen betreut werden mussten, die unter dem Eindruck des Geschehens standen.

Symbolbild

Wir sind auch nur Menschen. Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: