Alkoholfahrt endet in schwerem Verkehrsunfall

Der schwere Verkehrsunfall in Hellersdorf, in dem ein BVG-Bus verwickelt war, wurde durch einen betrunkenen 28-jährigen verursacht.

Wir berichteten über diesen Unfall am gestrigen Nachmittag.

Bei dem Fahrer des Mercedes wurde eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt, diese ergab eine Messung von 1.4 Promille.

Das 6-jährige Kind wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Fahrer wurde mit Kopfverletzungen im Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn stationär aufgenommen und verblieb auch dort. Der Fahrer des BVG-Busses erlitt einen leichten Schock und lehnte eine ärztliche Behandlung ab.

Wir sind auch nur Menschen. Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: