Aus Wut Bus beschädigt #Mahlsdorf #BVG

#Marzahn #Hellersdorf

Nr.  2417

Aus Wut Bus beschädigt

Aus einer Gruppe Jugendlicher heraus wurde gestern Nachmittag in Mahlsdorf ein BVG Bus beschädigt und der Busfahrer beleidigt. Nach Angaben des 32 Jahre alten Busfahrers sei ihm die Gruppe der fünf oder sechs Jugendlichen bereits im Wartebereich der Neuenhagener Straße aufgefallen, als diese an dem Bus vorbeiliefen, mehrfach auf ihre Uhren zeigten und ihm signalisierten doch endlich los zu fahren. Einer aus der Gruppe zeigte dem Busfahrer den Mittelfinger. Wenig später fuhr der Busfahrer los und traf an der Haltestelle Mahlsdorf abermals auf die Jugendgruppe.

Berliner Blaulichtgruppe: “112 Berlin 110”

Als die Jugendlichen in den Bus steigen wollten verweigerte der 32-Jährige ihnen das aufgrund ihres zuvor gezeigten Verhaltens. Die Jugendlichen weigerten sich, dem Folge zu leisten und betraten den Bus trotzdem. Erst als sie mitbekamen, dass der Busfahrer die Leitstelle der BVG kontaktierte, verließen sie das Fahrzeug. Als der 32-Jährige die Fahrt fortsetzen wollte, hörte er einen Knall an der vorderen Flügeltür. Aus der Gruppe heraus war ein Stein gegen die Tür geworfen worden, anschließend traten zwei Jugendliche dagegen und einer zerschlug eine Wodkaflasche an der Scheibe. Anschließend flüchtete die Gruppe. Die alarmierten Polizeibeamten schrieben Anzeigen und sicherten die Videoaufzeichnungen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Berlin

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: