Brand in Hellersdorfer Hochhaus – 1 verletzter Feuerwehrmann #AlteHellersdorfer

Dichter Rauch und beißender Geruch zog gegen 0.45 Uhr durch das Treppenhaus in der Alten Hellersdorfer Straße in Hellersdorf der die Mieter aus dem Schlaf riss. Die Berliner Feuerwehr wurde von Anwohnern gegen 0.45 Uhr in die Alte Hellersdorfer Straße zu einem Kellerbrand alarmiert. Die ersten Löschzüge bereiteten sich auf das Schlimmste vor.

Es brannten laut Informationen der Berliner Feuerwehr 12 Kellerverschläge in einem 11-Geschosser in den Hausnummern 135 und 137. Der Rauch zog durch mindestens fünf benachbarte Treppenhäuser die miteinander unterkellert sind. Angabender Berliner Feuerwehr zufolge mussten zunächst keine Mieter evakuiert werden bzw. wurde niemand der Mieter verletzt. Es waren Freiwilligen Feuerwehren des Typs A, sowie die Berufsfeuerwehr im Einsatz.Ein Feuerwehrmann wurde während des Einsatzes verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der verletzte Feuerwehrmann konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Die Lösch- und Belüftungsarbeiten der Treppenhäuser dauerten etwa zwei Stunden. Das Brandkommissariat übernimmt die Ermittlungen zur Brandursache. Bereits zum zweiten Mal in rund anderthalb Jahren brannte es in diesem Haus, der letzte Brand war am 10. Juni 2017, Berlin-Doku berichtete, dabei entstand damals ein erheblicher Sachschaden.

Bedingt durch diesen Einsatz wurden zwei Freiwillige Feuerwehren des Typs B nachbesetzt.
Infolink: Typ A oder Typ B Berliner Feuerwehr

Berliner Blaulichtgruppe: 112 & 110 Berlin

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Gedanke zu „Brand in Hellersdorfer Hochhaus – 1 verletzter Feuerwehrmann #AlteHellersdorfer

Schreibe einen Kommentar

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: